Videomarketing beginnt bei YouTube

Erfolgreiche Videos mit Call-to-Action

Ein YouTube-Kanal ist ein effizientes Marketing Tool, wenn es darum geht, Unternehmen und deren Produkte bzw. Dienstleistungen nach außen zu präsentieren. Videos können aber noch mehr: Potentielle Kunden auf die Unternehmens-Website bringen und zu einer Kauf-Entscheidung führen. Hier setzt Video-Marketing an.

 

Der erste Schritt zu einem erfolgreichen Video ist, wie auch bei einer Website, Suchmaschinenoptimierung. Tipps für Video-SEO haben wir bereits in einem unserer Blogeinträge gegeben. Im zweiten Schritt sollen die Zuschauer und potentiellen Kunden vom Video zur Website geleitet werden. Dafür ist es wichtig, eine Call-to-Action hinzuzufügen. Diese klare Handlungsaufforderung sagt den Zuschauern, was sie als nächstes tun soll und wie sie es erreichen.

 

Ziele definieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Call-to-Action im Video oder dem YouTube-Kanal zu integrieren. Zuerst muss definiert werden, was die konkrete Handlungsaufforderung sein soll und welches Ziel sie verfolgt. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, z.B. Newsletter abonnieren, Website besuchen, weitere Videos des Unternehmens anschauen, den YouTube-Kanal abonnieren oder die Videos in Social Networks teilen.

 

Call-to-Action optimal platzieren

Call-to-Actions können am Anfang, am Ende oder auch über die gesamte Länge eines Videos erscheinen. Sogenannte Pre-Roll Call-to-Actions werden in den ersten Sekunden eines Videos platziert, um schnell entschlossene Zuschauer direkt zur Website zu leiten. Post-Roll Call-to-Actions werden am Ende des Videos platziert, mit klaren Handlungsaufforderungen wie z.B. Kontakt aufnehmen, weitere Videos ansehen etc.

 

Interaktion über ein Text-Overlay

Text-Overlays sind kleine Banner die in YouTube recht einfach über die Videos gelegt werden können. Text-Overlays bieten dem Zuschauer eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit dem Unternehmen zu interagieren. Mit einem Klick auf den Banner können Newsletter abonniert, die Website besucht oder Kontakt aufgenommen werden. Innerhalb eines YouTube-Kanals können in den verschiedenen Videos unterschiedliche Overlays integriert werden. Auf diese Weise entscheidet der Zuschauer selbst, wann er den nächsten Schritt macht, ob im ersten Video oder erst nachdem er sich weitere Videos vom Unternehmen angesehen hat.

 

Anmerkungen innerhalb eines Videos

Zusätzlich gibt es bei YouTube die Möglichkeit, im Video selbst Textfelder zu platzieren. Diese können während der gesamten Laufzeit angezeigt werden oder an bestimmten Stellen im Video aufscheinen. Auf diese Weise können zusätzliche Informationen gegeben werden. Diese Textfelder können mit Links hinterlegt werden. So bietet sich eine weitere Möglichkeit für Call-to-Actions und Interaktion. Auch die Verknüpfung von Videos ist auf diese Weise möglich.

 

Links zur Website

In der Beschreibung der Videos sollte immer ein Link zur Website gesetzt werden. Wenn auch nicht direkt im Video ist dies dennoch eine einfache und effektive Möglichkeit, Call-to-Actions zu integrieren. Der Zuschauer kann so die einzelnen Videos ansehen und jederzeit zur Website wechseln.

 

Effizientes Video-Marketing-Tool

YouTube bietet so eine Reihe von Möglichkeiten, Call-to-Actions mit wenig Aufwand in Videos zu integrieren. So werden Videos nicht nur erfolgreicher und generieren mehr Traffic, sondern werden auch zu einem leistungsstarken Marketinginstrument.