Videomarketing für Unternehmen

Nutzen von Videos im B2B-Bereich

Im zweiten Teil unserer Nachlese zur 7. Videomarketing Konferenz geht es um B2B-Videomarketing. Videos sind ein effektives Instrument für Marketing-Botschaften im B2B-Bereich, denn Video-Inhalte sind leicht zu verstehen und leicht zu konsumieren. B2B-Videomarketing bringt unmittelbaren Nutzen in jeder Phase des Verkaufsprozesses. Dabei reicht die Videokommunikation von Produktvideos über Gebrauchsanleitungen bis hin zu Event-Einladungen.

Die richtige Bewegtbild-Strategie

Erfolgreiches B2B-Videomarketing erfordert eine gut durchdachte Strategie. Ziel der Videokommunikation sollte zum einen sein, die Firma und ihre Produkte vorzustellen. Darüber hinaus muss ganz klar der (potentielle) Kunde im Mittelpunkt stehen – seine Fragen gilt es zu beantworten.

Kunden mit Videos einen Mehrwert bieten

Mit Videos lassen sich Kundenfragen in jeder Phase des Verkaufsprozesses kompakt und anschaulich beantworten – von der Produktbeschreibung über Anwendung und Bedienung bis hin zu Servicefragen. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten von Videos im B2B-Marketing vielfältig:

  • Video auf Website (Image- und Produktvideos)
  • Video als Verkaufsintrument im E-Commerce ( Anwendung erklären/Nutzen herausarbeiten)
  • Video als Vertriebsunterstützung für den Außendienst (Produktvideo, Erklärungsvideo)
  • Video als Tutorial (Training/Schulung)

Eine entsprechende Videokommunikation hat für Unternehmen den positiven Effekt, dass Kundenfragen zurückgehen und damit der Personalaufwand sinkt. Im gleichen Zug steigt die Zufriedenheit, weil sich Kunden auch nach dem Kauf noch gut betreut fühlen.

Videomarketing im Vergleich zu klassischem Marketing

Thomas Hartmann ging in seinem Vortrag „Die Bewegtbildstrategie im Unternehmen“ auch auf die Vorteile von Videomarketing gegenüber klassischem Marketing ein. Während im klassischen B2B-Marketing nur zwei Prozent des Budgets tatsächlich die gewünschte Zielgruppe erreichen, sind es im Videomarketing 98 Prozent des Budgets. Auch bei der Qualität der Kommunikation zeigen sich deutliche Unterschiede. Klassische Anzeigen erreichen im Schnitt sieben Sekunden Aufmerksamkeit. Videoinhalte dagegen erhalten rund eine Minute Aufmerksamkeit.

Videomarketing ermöglicht breites Portfolio

Im klassischen Marketing erlaubt es das Budget in der Regel nicht, zu allen Themen bzw. zum kompletten Angebot eines Unternehmens mit Anzeigen stetig präsent zu sein. B2B-Videomarketing dagegen ermöglicht Unternehmen eine starke Web-Präsenz und ein breites Portfolio. Videoinhalte, entsprechend aufbereitet und im besten Fall in einem eigenen YouTube-Kanal bereitgestellt, ermöglichen ein umfassende Unternehmenskommunikation.